->  www.3w6.de ->  Die Banane ->  Kroton ->  Geschichte
Wir Ueber uns
GURPS
Die Banane
Angmar
Atlas
Foronan
Karsanien
Kategorien
Kroton
Geschichte
Das Land
Reich lodoss
Bookz
Das Kompendium
Wall of Fame
Die Gallerie
Downloads
Forum
Sitemap
Impresum


Prolog

Aus den Öffentlichen Archiven.
Der Kontinent KROTON oder auch das Heilige Land, wie die Krotoner ihr Land selber bezeichnen,
ist viel älter als diese Übersicht veranschaulichen kann und auch will. Viele dinge bleiben, oder müssen im dunkel gehalten werden. Nicht alles was geschrieben steht entspricht der Wahrheit, nicht alles was der Wahrheit entspricht ist auch geschrieben. Grade die Informationen aus der Ersten Epoche sind Teils reine Vermutungen der Wissenschaftler, von denen diese Texte stammen.

Erste Epoche

Am Anbeginn der Zeit wurde nur wenig aufgehoben für die Nachwelt. Forschungen haben ergeben das die Krotonische Grundplatte aus aufgeschäumten Metall/Stein Verbindungen besteht. Diese Verbindungen kommen in dieser Form kein zweites mal auf der Banane vor. Die Geowissenschaftler gehen davon aus das sie der Kontinent aus Resten eines Meteoriten Zusammenstosses gebildet hat. Man stellt sich vor, das zwei Meteoriten zusammen gestoßen sind im Orbit der Banane. Diese sind dann miteinander Verschmolzen und als heiser großer Tropfen in die Meere gefallen. Bestätigungen finden sich dazu an den Polkappen der Banane, genauer gesagt in den tiefen Eisablagerungen. Dort wurden die gleichen Mineralien gefunden wie auch auf Kroton. Die Banane muss für hunderter von Jahren Verdunkelt gewesen sein. Erstaunlich ist das trotz der großen Hitze die vom Tropfen ausgegangen sein muss, sich der gesamte Kontinent innerhalb von Minuten verfestigt hat. Es gibt keine festen oder nennenswerten Ablagerungen die bis zum Boden des Meeres reichen. Durch den Aspekt der Verdunklung gehen die Forscher davon aus das Kroton für mindestens 400 Jahre durch Meer trieb, bevor sich überhaupt leben entwickeln konnte. Der Ersten Epoche werden auch die "5 ewigen Ketten" zugeschrieben. Auch wenn eine genaue Bestimmung des alters bis dato nicht möglich ist. Die 5 Ketten verlassen das Land in allen Himmelsrichtungen und enden erst wieder auf dem Boden des Meeres. Sie halten den Kontinent an der stelle an der er sich heute befindet. Wer diese Ketten gebaut hat kann heute niemand mehr sagen. Es lassen sich keine Aufzeichnungen darüber finden. Auch wie genau sie gebaut wurden ist immer noch ein Rätsel der Krotoner. Die "5 ewigen" gelten daher als die 5 Wunder Krotons.

Fakten

  • Feuer wird entdeckt und sich zu eigen gemacht
  • Sprache und Schrift werden entwickelt und benutzt
  • Viehzucht und Ackerbau lies die ersten Siedlungen entstehen
  • Schmiedekunst wird verfeinert zum Bau von Werkzeugen und Jagt Waffen
  • Erste Boote wurden gebaut zum erkunden und zum Fischen
  • Tronk war eines der ersten größeren Dörfer (Fischer Dorf)
  • Sagen und Mythen wie das jährliche Fest des "Roten Imperator" haben genau hier ihren Uhrsprung
  • Die "5 ewigen" wurden erschaffen

Zweite Epoche

Der Kontinent KROTON oder auch das Heilige Land, wie die Krotoner ihr Land selber bezeichnen, Die "Zweite Epoche" gilt als Anfang der Modernen Zeit. Ab ihr beginnt die Krotonische Zeitrechnung. Am Tag der Meteoriten sah es aber erst mal nach dem Untergang der Welt aus. Die Einschläge hätten nicht passender sein können. Es war ein schwerer Schlag gegen das Leben das die Menschen auf Kroton ereilte. Die Tiefebene von Gewan in Nola (Nördliche Richtung) nahe der Stadt Tronk wurden vom größten Broken getroffen. Viele kleine und sehr viele kleinst Meteore flogen wie ein Monsun über Kroton hinweg. Teile Tronks, die Tiefebene und viele Dörfer im Norden, wurden schon von den Einschlägen völlig zerstört. Noch Schlimmer waren aber die große Wasser Massen die von Soda und Smoda (Südliche Richtung) auf Kroton vordrangen. Krankheit und Tod regierten zu dieser Zeit das Land. Einige Menschen vor allem die in Nola Regionen (nördlich) lebten veränderten sich, von einer Generation auf die andere. Kinder wurden geboren die scheinbar nur Langsam wuchsen und keinen Hals hatten. Andere hatten seltsame Verformungen an ihren Ohren. Viele fingen an das Licht zu scheuen und versteckten sich am Tage. Einige zogen es vor sich unter der Erde zu verkriechen und ganz der frischen Luft fort zu bleiben. Es war schnell klar das der Meteorit die Menschen veränderte. Es war die geburt der "Völker Krotons". Zwerge wurden die genannt die klein und stark wurden. Elfen die groß und Kräftig wurden mir ihren Spitzen Ohren. Die größten Veränderungen kamen aber erst, als das leben begann sich wieder durchzusetzen. Arkane Energien wurden entdeckt von den Elfen. Sie wurden verfeinert und auch eingesetzt. In dieser Epoche lernten die Krotoner schnell die Geheimnisse von Dampfmaschinen, Elektrischen Strom und den Einfluss von Ökonomie und Wirtschaft.

Fakten

  • Die UUZB (Universelle Universität zu Binsen) wurde erschaffen.
  • Elfen entdecken Arkane Kräfte
  • Mega Firmen Komplexe wie die Beta Staion im Berg Hill oder die Gamma Staion im Obit um die Banane beherbergen bis zu 1 Million Einwohner und 1000 von Besuchern für Freizeiteinrichtungen in ihr.

Dritte Epoche

Der Kontinent KROTON oder auch das Heilige Land, wie die Krotoner ihr Land selber bezeichnen, Fortschritt, Wohlstand und ein Leben in Frieden waren am ende der Zweiten Epoche an der Tages Ordnung. Der zweite Tag des Meteoriten sollte diesem Leben ein ende bereiten. Schon stunden vorher war vielen klar das irgentwas nicht stimmen konnte. Jegliche art der Kommunikation wahr gestört, kein Warnsystem hat Reagiert. Zu guter letzt brach das gesamte Strom netzt zusammen. Nicht einmal mehr Powerzellen betreibende Not Lampen verrichteten ihren Dienst. Brände und Feuer brachen überall aus weil Elektro- Geräte sich überhitzen und dahin schmolzen. Die Feuerwachen selbst waren mit ihren starken Elektro- Pumpen die ersten die völlig zerstört wurden. Kraftwerke und Energie Zentren Explodierten geradezu. Berichte zu folge versank ganz Kroton für einen Moment im Wasser des Meeres, als der Meteorit einschlug. Er traf halb den Berg "the Hill" und kam in der Schlucht zum Berg "Plo" zum erliegen. Millionen von Menschen starben in dieser Nacht von einer Krotonische Sekunde zu anderen. Niemals hat es in der Krotonischen Geschichte solch ein solches Unglück gegeben. Viehzucht und Ackerbau wurden neu entdeckt und so ausgeführt wie früher einmal. Es wurde wieder über Feuer gekocht und die gewebte Wäsche an der Luft getrocknet. Schon 4 Generationen später konnte die Jugend kaum etwas mit den Geschichten der alten anfangen. So gerieten die glorreichen Tage ins Vergessen und ein neuer Lebensabschnitt begann.


Copyright by Schizophrenen Rollenspieler