->  www.3w6.de ->  Die Banane ->  Reich lodoss
Wir Ueber uns
GURPS
Die Banane
Angmar
Atlas
Foronan
Karsanien
Kategorien
Kroton
Reich lodoss
Bookz
Das Kompendium
Wall of Fame
Die Gallerie
Downloads
Forum
Sitemap
Impresum


Die Insel der drei Drachen

Vor vielen Hundert Jahren,in einer Zeit in der das Schwert und der Aberglaube die Menschen beherschten, lebten viele Völker auf der Erde deren Antlitz der heutigen Welt wie wir sie kennen in keinster Weise glich. Von einem dieser Völker möchte ich euch nun berichten. Vom Volk der "Insel der drei Drachen",der Insel "LODOSS". Die kartarischen Geschichtsschreiber werden mich einen Lügner nennen, doch ich war dabei, als die prachtvollen Elfensegler Segel setzten um gegen das Böse anzutreten und sich mit Ihm im Kampfe zu messen. Einst lebte das Volk der"Lodossianer",auf einer Insel vern ab im Westen. Doch eines Tages verließ es diese Insel und strandete schließlich auf der mystischen Insel Lodoss. Menschen und Elfen, die alle sammt in einer hamonischen Gemeinschaft miteinander lebten. Dennoch, es gab Menschen denne es nicht gefiel,das Menschen und Elfen beziehungen eingingen und Ihre Kinder wurden von diesen Menschen regelrecht gehasst. Wie auch alle anderen Wesen die nicht wie sie waren. Schließlich, kam es 560 Jahre nach der Landung zu einem Konflikt der das Volk von Lodoss zweiteilte. Die Menschen die unter sich bleiben wollten kämpften gegen die Elfen und die Regierung. Es kam zum Bürgekrieg und schließlich, wurden die untoleranten für immer von der Insel Lodoss verbannt. Auf eine Weitere Insel die 120 Seemeielen südwestlich lag. Eine kleinere Insel mit Namen "Kartar". Dies war der Tag an dem das Volk der Kartagier auferstand und fort an mit seinen verbitterten und feindlichen Absichten den Lodossianern das Leben schwer machte. Auf der Insel Lodoss exsistierten auch drei Drachen, die von den Bewohnern wegen ihrer Gühte und Weisheit hoch verehert wurden. Diese drei Drachen, die die Macht der Magie dazu nutzten dem Volke von Lodoss zu Wohlstand und Freiden zu helfen, waren die Drachen: "Taridor", der Drache des Feuerberges, "Arun", der Drache der Kristallfälle und "Werat", der Drache der Nebelberge. Es herschte Freiden auf der Insel und das Volk von Lodoss, Menschen, Elfen und Halbelfen lebten glücklich miteienander. Verbrechen und Zwietracht kannten sie nicht mehr, ebenso wenig wie Hunger, Armut oder Krankheit. Doch wohl wissend das es eines Tages zum Krieg gegen die immer noch voller Hass erfüllten Kartargier kommen würde, begann der weise König von Lodoss, dessen Name:"Fawn" war und dem nichts über sein Volk ging, seine besten Krieger und Mannen um sich zu scharen. So begab es sich das man einst eine gewaltige Kriegsflotte erbaute, die von Jahr zu Jahr wuchs. Die drei Drachen wußten, daß wenn die Kartagier eines Tages die Insel angreifen würden, auch sie in Gefahr waren, ebenso wie die Bewohner. Deswegen unterstützten sie das Volk mit Ihren magischen Kräften und lehrten sie all ihre Weisheiten die sie auf ihren Reisen erfahren hatten. Eines Tages, ca. 850 Jahre nach der Landung, kam es schließlich zu dem, was der König geahnt hatte. Am Horizont tauchten tief schwarze Schiffe auf mit Blutroten Segeln. Sie fuhren unter Kartargischer Kriegsflagge. Eine gigantische Armada von hunderten von Schiffen. Doch das Volk der Lodossianer schickte ihnen eine ebenso große Kriegsflotte ihrer Segler entgegen. Es heißt in alten erzählungen,daß man 3 Tage und Nächte lang das Feuer am Horizont sehen konnte, daß das Meer zu brennen schien und der Kampfeslärm wie ein Donnergrollen zur Insel herrüber drang. Seit diesem Tage, liegen die Völker in erbittertem Krieg miteinander. Dieser Krieg begann vor fast hundert Jahren und dauert bis heute an. Doch jetzt, nach fast einer unendlich scheinenden Zeit, gibt es einen Hoffnungsschimmer, denn das Volk von Lodoss bereitet sich auf die letzte alles entscheidende "große Schlacht" gegen Kartar vor...
DIE INSEL "LODOSS"

Die Flatlands

liegen im Süden an der Küsteder Insel. Hier ist auch die gegantische Hauptstadt: "Ankor" errichtet worden mit ihrem gigantischen Kriegshafen und den Werften. Ein Großteil der Brvölkerung von Lodoss lebt dort.

Die Greenwood Forests

liegen im Nordwesten und Wetsten der Insel. Gigantische Wälder die die KRISTALLFÄLLE umspannen und im Norden an die NEBELBERGE grenzen. Der Drache "Arun" lebt hier und sorgt mit magischen Kräften dafür, das Wald und Tiere gut gedeien.

Der Feuerberg

liegt am östlichen Rand der Nebelberge und ist ein Vulkan. Dort lebt "Taridor". Er gab den Bewohnern das"Drachenfeuer" und ist in Fragen des Kampfes eine unverzichtbare Hilfe für König Fawn

Die Nordküste

Hier befinden sich einige Dörfer und Städte. Die Städte sind schwer befstigtund verfügen, ebenso wie die Dörfer, über für Kriegsschiffe ausgelegte Hafenanlagen. Ein Teil der Kriegsflotte ist dort stationiert und auch einige Ausbildungsstätten für die Kriegsmariene befinden sich ebenfalls dort

Die Kargan Mountains

liegen im Nord-Osten von Lodoss. Der Nordöstlichste Punkt ist"KAP KARGAN". Dort befindet sich eine kleinere Stadt mit Namen: MEERAN

Die Stormy Hills

liegen im Osten und sind durch die KARGAN MOUNTAINS im Norden und durch die Flatlands im Westen eingegrenzt. Sie erstrecken sich an der Südküste entlang, fast bis zur Hauptstadt.

Lake Winabago

der Wohl größte Fluß auf Lodoss. Er entspringt in den Nebelbergen,durchläuft den Greenwood Forrest und fürt dann weiter bis zu den Flatlands. Dort, in einem weiten Ausläufer der Greenwood Forrest führt er in den Kristallsee und vereinigt sich dort mit dem Kargan. Ein weiterer großer Fluß der seinen ursprung in den Kargan Mountains hat. Von dort fließt er gen Süden zur Hauptstadt in der er ins Meer mündet. Allerdings zweigen kurz vor der hauptstadt noch 4 weitere ausläufer ab. Als die Hauptstadt einst von See her belagert wurde gelang es einem mutigen Krieger und der ihm unterstellten Armada von Elfenseglern dem Fluß bis zu besagten ausläufern zu folgen und von dort aus in die offene See zu gelangen. Dadurch konnte er die belagernde Flotte bei Nacht aus einem Hinterhalt von See her angreifen und ohne auch nur einen einzigen Mann zu verlieren, vernichten! Alle 4 Ausläufer sind mittlerweile mit Toren wie vor der Ausfahrt der Hauptstadt versehen und mit Festungen befestigt.So ist es zwar der Kriegsflotte im Belagerungsfall möglich hinaus zu kommen, aber der Gegner kann nicht auf umgekehrtem Wege in die Hauptstadt einfallen Der Name dieser Hauptstadt: ASTORIA!


Copyright by Schizophrenen Rollenspieler